Erbsenpasta mit getrockneten Tomaten, Aprikosen & Pinienkernen

Erbsenpasta mit getrockneten Tomaten, Aprikosen & Pinienkernen
Erbsenpasta mit getrockneten Tomaten, Aprikosen & Pinienkernen

Ich bin immer auf der Suche nach geeigneten Alternativen zu herkömmlicher Weizenpasta. Durch Zufall bin ich auf die  Bio-Fussili aus Grünen Erbsen der Rewe-Eigenmarke gestoßen, die auch von manchen Bio-Märkten geführt wird. Der Preis von 2,49€ sieht auf den ersten Blick ganz ok aus. Wenn man bedenkt, dass in der Packung nur 250 g enthalten sind, also die Hälfte einer "normalen" Nudel-Packung, ist die Erbsenpasta schon erheblich teurer. Für die Bequemlichkeit, keine Zucchini oder anderes Gemüse zu Nudeln verarbeiten zu müssen, kann man sich so etwas aber ruhig von Zeit zu Zeit mal gönnen.

 

Um auch den Geschmack der Erbsennudeln ausreichend zu testen, habe ich eine leichte, sommerliche Pastavariation kreiert anstatt eine Sauce zu kochen. Diesmal fiel die Entscheidung auf getrocknete Tomaten, getrocknete Aprikosen und geröstete Pinienkerne. Die Mischung aus süß, pikant und knackig gefällt mir an diesem Rezept besonders gut. Ein Schuss hochwertiges Öl sowie frischer Zitronensaft geben dem Gericht die extra Portion Frische, die perfekt zu dieser schönen Jahreszeit jetzt passt.

 

 

Geschmacklich kann ich die Erbsenpasta auf jeden Fall empfehlen. Verarbeitung, Konsistenz und Geschmack sind zwar anders, als man es von Weizennudeln gewöhnt ist. Trotzdem schmeckt die Pasta relativ neutral und kann je nach Belieben zubereitet und gewürzt werden. Vor allem, wenn du für Kinder oder Nicht-Paleo-Anhänger kochst, ist die Erbsenpasta eine echte Alternative zu herkömmlichen Nudeln. Ich bin gespannt, wie DIR diese Variante einer Pasta schmeckt... :)


Sind Erbsen paleo?

In meinem Paleo-Online-Kurs für Frauen findest du heraus, was paleo ist und welche Paleo-Arten es gibt. Schritt für Schritt wirst du von mir durch die Vorzüge der Paleo-Ernährung geführt, sodass du einen guten Überblick bekommst.

Dieser interaktive Einsteigerkurs dauert 5 Tage und ist völlig kostenlos. Du kannst von überall aus mitmachen, solange du eine Internetverbindung und ein dazugehöriges Gerät hast.

Schau gleich hier rein um zu erfahren, wann der nächste Durchgang startet.


Rezept Paleo Erbsenpasta

Einkaufsliste

  • 250 g Fussili aus Erbsenmehl
  • 10 Stück Getrocknete Tomaten
  • 25 g Pinienkerne
  • 5 Stück getrocknete Aprikosen
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl oder das Öl der getrockneten Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zitrone

Einkaufsliste für 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: 15 mins (aktiv)

Ausstattung:

  • Herd
  • Kleine Pfanne
  • Kochtopf
  • Sieb
  • Messer & Schneidebrett
  • Knoblauchpresse
  • Ev. Saftpresse


  1. Wasser in einem großen Kochtopf zum kochen bringen und etwas salzen. Nudeln im Kochtopf für 5 Minuten kochen.
  2. Eine kleine Pfanne erhitzen und die Pinienkerne bei mittlerer Hitze ohne Öl rösten.
  3. Währenddessen auf einem Schneidebrett die getrockneten Tomaten und Aprikosen klein schneiden.
  4. Saft einer halben Zitrone auspressen und Knoblauch schälen.
  5. Sobald die Nudeln fertig sind, in einem Sieb abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  6. Die abgeseihten Nudeln wieder zurück in den Kochtopf geben und mit der Resthitze der Herdplatte arbeiten.
  7. Die Nudeln mit den gerösteten Pinienkernen, den getrockneten Tomaten und Aprikosen sowie einem kräftigen Schuss Öl vermischen. Du kannst dafür entweder Olivenöl verwenden oder du nimmst das Öl, in dem die getrockneten Tomaten eingelegt waren.
  8. Knoblauch pressen und gemeinsam mit dem Saft einer halben Zitrone und kräftig Salz & Pfeffer unter die Pasta mischen.
  9. Auf einem tiefen Teller anrichten und heiß servieren!

Hat dir das Rezept gefallen? Dann teil es gleich mit deinen Liebsten!

Das könnte dir auch gefallen

Hast du Fragen, Anmerkungen oder Feedback für mich? Hinterlasse mir hier deinen Kommentar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0