Paleo Granola Müsli

Paleo Granola Müsli
Paleo Granola Müsli

Paleo Granola Müsli ist sehr nahrhaft und eine echte Alternative zu herkömmlichem Getreide-Müsli. Mit ein paar deiner Lieblingsnüsse gemixt, hast du im Nu ein schnelles Paleo Frühstück.

 

Gerade was Frühstück betrifft, ist es für Paleo-Anhänger nicht immer leicht. Zumal das allseits beliebte, herkömmliche Frühstück meistens aus Brot oder Haferflocken besteht. Da bleibt neben den klassischen Eier-Gerichten auf den ersten Blick nicht viel übrig. Doch sogar das gute alte Müsli lässt sich mit ein bißchen Kreativität paleo-konform nachbauen.

 

Dieses knusprige Paleo Granola Müsli stammt im Original von Paleo360. Ich habe es ein kleines bißchen abgewandelt und dieses Paleo Granola Müsli daraus gebacken. Mir gefällt, dass das Grundrezept relativ viel Spielraum lässt. So kann man seine ganz persönlichen Lieblings-Nusssorten verwenden und das Müsli je nach Lust und Laune noch mit Früchten und Samen aufpeppen.

 

Einmal hergestellt, kommt man locker durch dich ganze Woche, da es so balaststoffreich und nahrhaft ist. Dazu passt zum Beispiel die selbsgemachte Paleo Haselnussmilch.


Noch mehr Frühstücksideen?

E-Book "FRÜHSTÜCK: 10 leckere Paleo Frühstücksidee
Gerade wenn es um Frühstück geht, ist bei der Paleo-Ernährung Kreativität gefragt. Schließlich bestehen die meisten Klassiker der Frühstücksküche aus Brot oder Haferflocken. Da bleibt nicht mehr viel übrig, könnte man meinen. In diesem Buch ... (mehr lesen)
4,90 €  

Rezept Paleo Granola Müsli

Einkaufsliste

  • 250 g Nüsse nach Wahl z.B. Cashews, Mandeln + Walnüsse
  • 1 Banane
  • Saft einer halben Zitrone
  • ev. 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Chiasamen
  • 2 EL Kokosraspel
  • 50 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse

Einkaufsliste für ca. 8 Portionen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: 15 mins (aktiv) + 45 mins (passiv)

Ausstattung:

  • Backofen mit Backblech & Backpapier
  • Schüssel
  • Messer & Schneidebrett


  1. Backofen auf 150° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Deine Lieblingsnüsse auf einem großen Schneidebrett mit einem großen Messer grob hacken.
  3. In einer Schüssel eine Banane zerdrücken und mit dem Saft einer halben Zitrone vermischen. Nach Wunsch noch etwas Ahornsirup unterrühren.
  4. Die gehackten Nüsse zum Bananenmus geben und gut durchmischen.
  5. Chiasamen, Kokosraspel und gemahlene Mandeln oder Haselnüsse ebenfalls zu der restlichen Masse geben und einheitlich vermischen.
  6. Nun die gesamte Masse gleichmäßig auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und für 45 Minuten backen.

Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0